Lesedauer: 2 Minuten

Hockey Club Normannia Gmünd mit neuem Leitungsteam

Ausgesprochen kurzweilig und heiter verlief die Versammlung der Hockeyabteilung der Normannia. Obwohl Pizza und Getränke frei waren, fanden sich nur wenig mehr als die üblichen Verdächtigen ein. Die Berichte der Verantwortlichen waren sehr positiv, die Mitgliederzahl ist weitestgehend stabil. Inzwischen konnten wieder zwei sehr engagiert auftretende Jugendmannschaften gemeldet werden.

Die Herren hatten eine sehr erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg in der Halle. Momentan steht man auch auf dem Feld auf Platz eins. Vereinsfeste wurden sehr gut besucht und auch die Eltern wurden für ihren starken Einsatz bei Vereinsdiensten und den Fahrten zu den Spieltagen besonders gelobt. Ein Meilenstein war sicher die Fertigstellung des Hockeygebäudes am Kunstrasen. Finanziell geht es der Abteilung sehr gut. Trotz noch hoher bauseitiger Ausgaben steht man ohne jegliche Verbindlichkeiten immer noch deutlich im Plus. Es soll weiter in die Infrastruktur investiert werden, da das Gebäude für weitere Wünsche zu klein ist.

Ein Novum auch der Punkt Ehrungen: Bisher lief es zu oft getreu dem Motto, „nicht geschimpft ist genug gelobt“. Doch es war dem scheidenden Abteilungsleiter ein großes Anliegen, viele Engagierte und Vorstände zum Schluss noch zu ehren. Zu oft wird ja leider alles als selbstverständlich angesehen. Für fünf Jahre Einsatz wurden Peter Schünemann (Homepage), Philip Körger (stellv. Jugendleiter), Florian Waibel (Jugendleiter) geehrt. Für zehn Jahre Einsatz zudem Marcus Winke (Sportwart Herren), Florian Winke (Schiedsrichterobmann), Michael Blattner (Kassenwart) und Björn Bongers (Stellv. Abteilungsleiter).

Nach zehn Jahren Abteilungsleitung: Marcellinus Schäffauer tritt zurück

Besonderen Dank erhielt auch Abteilungsleiter Marcellinus Schäffauer nach 10 Jahre Einsatz für die Abteilung. Dieser wird weiter für den verein aktiv sein, jedoch nicht in leitender Funktion. In einem Rückblick wurde noch einmal dargestellt, was alles in dieser Ägide verändert wurde: Die Strukturierung der Abteilung. Die Erstellung einer Abteilungsordnung. Der Bau von Hockeybanden. Die Gewinnung von Hallen und Trainingszeiten. Die Einführung der Kleinfeldrunden in Baden-Württemberg durch die Normannia, um kleinen Clubs das Überleben zu sichern. Die Stärkung der Finanzen über vergütete Dienste sowie einstimmig abgesegnete Beitragserhöhungen. Die Planung und der Bau des Hockeygebäudes und noch vieles mehr. Seinem Nachfolger wünschte er ein gutes und aktives Händchen.

Zum Schluss standen die Wahlen an. Gewählt wurden auf ein Jahr als Festwartin Ursula Schünemann. Als Sportwart Marcus Winke. Als stellv. Abteilungsleiter Björn Bongers. Als stellv. Jugendleiter Pascal Schünemann, für zwei Jahre als Jugendleiter zudem Philip Körger. Als Kassenwart Michael Blattner. Als Schiedsrichterobmann Florian Winke. Zuletzt stand die Wahl des neuen Abteilungsleiters auf dem Programm: Einstimming wählte die Abteilung den ehmaligen Jugendtrainer und Herren Spieler Florian Waibel in dieses Amt. Dieser beendete sodann auch die Versammlung.

Bild v.links. Ursula Schünemann, Florian Waibel, Philip Körger, Pascal Schünemann, Michael Blattner, Marcellinus Schäffauer, Björn Bongers. Es fehlten Marcus und Florian Winke.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 5 =