Lesedauer: 2 Minuten

Liebe Mitglieder,
hier die neuesten Infos:

 

  • Hütte: In den Ferien hat sich einiges getan. Das Dach ist drauf und seit Freitag sind auch Tür und Fenster montiert. In zwei Wochen wird der Gipser die Schienen setzen, noch im November kommt dann der Putz drauf. Dann fehlt noch der Boden, da bin ich aber optimistisch. Ob es mit dem Strom noch vor dem Winter klappt, ist fraglich. Aber noch vor dem Bezug im März/April wird das auch erledigt sein. Wegen Helfern v.a. am zweiten Gipsertermin melde ich mich noch.
  • Finanziell sieht es gerade ganz gut aus. Dank des Zuschusses der Stadt und einer großzügigen Spende eines Mitglieds können wir ohne Probleme den Bau
    fertigstellen und einen hochwertigen Boden einbauen.
  • Training: die Herren trainieren jetzt die letzte Woche draußen, dann sind wir wieder alle in der Halle. Die Trainingszeiten habe ich Euch schon geschickt, Ihr könnt sie aber auf der Homepage unter „der jeweiligen Mannschaft“ nachlesen.
  • Feldsaison Herren: Der Abstieg konnte abgewendet werden. Mit 35:43 Toren und 16 Punkten landeten wir auf dem vorletzten Platz, wobei Tübingen mit vier Punkten weit abgeschlagen war. Die neue Saison startete mit einem Sieg (in Aalen!), einem Unentschieden und einer Niederlage. In Stuttgart wird am Wochenende schwer was zu holen sein, die sind daheim immer stark und schöpfen aus dem Vollen.
  • Knaben B: Der Gegenbesuch hat Öhringen leider für den 8.10. sehr kurzfristig abgesagt. Ich versuche gerade, in den nächsten Wochen für ein paar Stunden die Römersporthalle zu bekommen, die Öhringer bekommen noch eine Chance.
  • Knaben B: Den ersten Feldsieg feierten die Jüngsten beim Spieltag in Esslingen. Nach einer 0:8 Niederlage gegen Reutlingen, was sich viel schlimmer anhört als der Spielverlauf tatsächlich war, gelang ein 1:0 Sieg gegen Esslingen. Die Freude war sehr groß.
  • Hauptversammlung der Normannia vom Juli: als einziger Vertreter der Hockeyabteilung war es etwas einsam. Es gibt nichts Besonderes zu berichten, bei
    den Fußballern läuft es prima, Radball und wir kämpfen wie immer um Mitglieder, um zu überleben. Finanziell ist der Verein ausgeglichen. Insgesamt gab
    es einen Überschuss von 6000€, wobei wir Hockeyler selbst 7100€ dazu beitrugen.

Marcellinus Schäffauer | 10.09.2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + 7 =