Liebe Mitglieder,

es war leider ein sehr kurzes Strohfeuer, nur eine Woche durfte trainiert werden. Leider sieht es auf der politischen Ebene gerade nicht so aus, dass die Bevölkerung ihre sportlichen Interessen im Mannschaftssport ausüben kann. Bei aller Unterstützung und Befolgung der Maßnahmen muss die Frage erlaubt sein, wie groß das Risiko ist, sich auf fast 5000m² im Freien gegenseitig anzustecken, wenn 20 Kinder plus vier Trainer auf dem Platz sind. Aber Hauptsache, die Bundesligen können spielen… Hoffen wir, dass die Impfungen schnell etwas bringen und wir wieder loslegen können. Intern laufen kleinere Arbeiten weiter, wenigstens über dies möchte ich Euch informieren:

  • Die 100-Jahrfeier mit großem Turnier u.a. mit Beteiligung aus der Partnerstadt Antibes fällt aus. Es ist nicht absehbar, in welchem Umfang das überhaupt stattfinden kann.
  • Geplant wird am letzten Schultag vor den Sommerferien, am Mittwoch den 28.7.21 ein Sommerfest für die Abteilung, eventuell sogar mit einem DJ. Wenn das möglich sein sollte, dann feiern wir eben so richtig unter uns.
  • Angeschafft wurden nicht nur deshalb, sondern auch für künftige Heimspieltage auf der Anlage zwei hochwertige Gasgrills. Es wird auch angedacht, unser Zelt, Schrannen und Grills ausschließlich an Mitglieder für eigene private Zwecke auszuleihen. Der genaue Ablauf muss noch bestimmt werden, es wird aber wohl auf Pfand und Spende hinauslaufen.
  • Am Platz wurden nun noch mehr Netze gespannt, um Querschläger auf den Nebenplatz zu verhindern. Direkt unter der
    Hochbandenwerbung angebracht schützt es auf 18m Länge.
  • Die Platzpflege läuft noch auf Sparflamme, es dürfen ja nicht mehr als zwei Leute arbeiten. Damit es nicht so wild wird, muss demnächst losgelegt werden, am besten zeitversetzt, damit es keinen Ärger gibt. Zu zweit wird das natürlich eine eher öde Aktion.
  • An der Stirnseite der Hütte und am Bahnhof hängten wir Banner auf, um auf uns aufmerksam zu machen. Freut mich jeden Tag, wenn es zur Arbeit geht… Wahrscheinlich werden wir bald überrannt von Anfragen.
  • Der Beitrag des Hauptvereins wurde ja schon eingezogen. Wir selbst haben bisher keine finanziellen Probleme, alles ließ sich noch aus anderen Einkünften und aus Guthaben finanzieren. Ansonsten fällt wegen des Lockdowns wenig an. Deshalb beschloss der Vorstand, den Abteilungsbeitragseinzug zu verschieben, wahrscheinlich kommt er erst im Herbst, Ihr werdet aber vorher informiert.
  • Wenige wissen es, wenige nutzen es, aber es könnte für uns eine gute Möglichkeit sein, uns selbst zu sponsern. Die
    Plattform „Bildungsspender“ sorgt dafür, dass bei Onlinebestellungen ein Teil des Geldes an caritative Einrichtungen gespendet wird. Das sind zwar oft kleine Beiträge, aber es leppert sich. Bisher wurden schon über 700€ an uns überwiesen. Ich selbst bin immer dafür, möglichst lokal zu kaufen, aber vieles Spezielles bekommt man gar nicht vor Ort.

Bis bald, bleibt gesund und weiter guten Mutes, auch wenn es manchmal schwerfällt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 18 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.