Ludwigsburger Ecken kosten den Sieg!

Am Samstagabend fuhren die HC Normannia Gmünd Herren zum Abendspiel gegen die Mannschaft des HC Ludwigsburg 3. Mit dem Ziel, den Schub aus dem Sieg beim HC Esslingen am
vergangenen Wochenende mitzunehmen, starteten die Gmünder optimistisch, jedoch nicht mit der nötigen Konzentration in die Partie. Dieses Verhalten wurde prompt durch die 1:0 Führung bestraft. Nachdem kurz darauf der Anschlusstreffer zum 1:1 gelang, schaffte es die Gmünder Mannschaft nicht ihr sonst gewohnt starkes Spiel nach vorne durchzusetzen. So kam es, dass die
Ludwigsburger nach zwei herausragend geschossenen Ecken zum 3:1 erhöhen konnte. Doch die Mannschaft um Trainer Florian Winke gab sich nicht auf und kam durch zwei Tore wieder zum 3:3
Ausgleich. Mit diesem Zwischenstand ging es anschließend in die Halbzeitpause.

“Wir haben nach anfänglichen Problemen bis zum Pause gut nach vorne gespielt und unsere Chancen verwertet. In der zweiten Halbzeit konnten wir dieses Tempo leider nicht
aufrechterhalten.” – Florian Winke

Nach der Halbzeit spielten die Gmünder weiter schön nach vorne. So konnte man verdient mit 3:4 in Führung gehen. Doch die Ludwigsburger Herren Liesen sich davon nicht beeindrucken und
erzielten den Ausgleich. Anschließend spielten sie mit viel Druck und Geschwindigkeit auf das Gmünder Tor und trafen durch zwei weitere unhaltbar geschossene Ecken zum 6:4 Endstand.

Trotz der Niederlage zeigten die HC Normannia Gmünd Herren viele gute Ansätze nach vorne. Im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den lokal Rivalen aus Aalen gilt es diese weiter auszubauen und die eigenen Torchancen noch besser zu verwerten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + dreizehn =