Nach der unglücklichen Heimniederlage in der Vorwoche gegen die TSG Bruchsal wollten die Herren des HC Normannia Gmünd in dieser Woche Wiedergutmachung betreiben und ihre Aufholjagd in der 2. Verbandsliga fortsetzen. Gegen den Tabellenführer vom Bietigheimer HTC zeigte man vor allem eine kämpferisch starke Leistung und konnte sich mit einem verdienten 4:1 Sieg belohnen.

Nachdem die Normannia Herren in der Vorwoche das Spiel durch unnötige Tore in den Anfangsminuten bereits aus der Hand gegeben hatten, war das vorrangige Ziel zuallererst Stabilitat in der Defensive zu erreichen und gut in’s Spiel zu starten. Gegen die junge Bietigheimer Mannschaft gelang das auch sehr überzeugend, so dass sich in den ersten Minuten das Spiel größtenteils im Mittelfeld abspielte. Klare Torchancen waren auf beiden Seiten für einige Zeit Mangelware. Aufseiten der Gmunder schaffte es dann Simone Lion nach einer strittigen Entscheidung des Schiedsrichtergespanns am schnellsten zu schalten und mit einem schönen Schlenzball das gesamte Mittelfeld einfach zu überbrücken. Während Bietigheim noch mit den Schiedsrichtern beschäftigt war, kam Anton Suew so zu einer ersten klaren Tormöglichkeit und konnte freistehend vor dem gegnerischen Torhüter zur Gmünder Führung einschießen. In der Folge entwickelte sich ein hitziges Spiel, in dem aber bis zur Halbzeitpause keine weiteren Tore fielen.

Nach dem Seitenwechsel kam Bietigheim allerdings deutlich besser in’s Spiel als noch zu Beginn der ersten Halbzeit. Fast folgerichtig viel nach einer Strafecke der Ausgleich. Während Normannia Schlussmann Leon Hebart einen ersten Schuss noch abwehren konnte, schaffte es die Hintermannschaft nicht den Ball rechtzeitig aus der Gefahrenzone zu manövrieren, so dass der Nachschuss der Bietigheimer im Netz zappelte. Die Normannen ließen sich allerdings durch den Ausgleich keineswegs aus dem Konzept bringen und fanden nun selbst wieder besser in’s Spiel. Nach einer starken Einzelaktion konnte sich Lukas Körger gegen drei Gegenspieler durchsetzen und mit einem harten Flachschuss die erneute Gmünder Führung erzielen. Wahrscheinlich auch durch die hohen Temperaturen wurde das Spiel in der Folge immer zerfahrener und unstrukturierter. Die Gastgeber konnten hier allerdings ihre athletischen Fähigkeiten besser ausspielen und wurden in der Folge dominanter. Damiano Pennica konnte dann mit einem sehenswerten Treffer die Gmünder Überlegenheit belohnen und das 3:1 erzielen. Kurz vor Schluss setzte dann Lukas Körger mit seinem zweiten Trefer den Schlusspunkt.

Mit zwei Siegen aus drei Spielen zeigten die Herren des HC Normannia Gmünd einen ansprechenden Start in die Rückrunde, bevor es nun in die Spielpause über Pfingsten geht. Dennoch findet sich die Mannschaft immer noch im unteren Tabellendrittel wieder. Es gilt also auch in den kommenden Spielen weiter zu punkten, um alle Abstiegsängste endgultig zu zerschlagen.

Es spielten: Leon Hebart (TW), Frederic Ackermann, Philip Körger, SimoneLion, Fabian Hiegler, Lorenz Ott, Paul Sauter, Florian Winke, Christian Deschner, Lukas Korger (2 Tore), Florian Waibel, Damiano Pennica (1), AntonSuew (1)