Lesedauer: 2 Minuten

Souveräner Heimsieg der HC Normannia Gmünd Herren

Bei schwülem Wetter ging es im ersten Heimspiel der Rückrunde der Feldsaison gegen den Bietigheimer HTC II. Dieser lag vor dem Spiel mit 17 Punkten weit vor der Normannia mit 9 Punkten. Dennoch wollten die Gmünder unbedingt drei Punkte mitnehmen.

In der ersten Halbzeit hatten beide Teams große Chancen, ehe Lukas Körger die Normannen nach schönem Passspiel in Führung schoss. Die Jungs drückten im Anschluss weiter aufs Tempo. Kurz danach lupfte Damiano Pennica einen Abpraller vom gegnerischen Torhüter über diesen hinweg zum 2:0 ins Tor. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Pascal Schünemann per Kurze Ecke zum 3:0. Sein Schlenzer wurde abgelenkt und schlug hoch über den herauseilenden Torwart im langen Eck ein. War dies schon die Vorentscheidung?

Herren auch nach der Halbzeit weiter im Vorwärtsgang

Ein schneller Anschlusstreffer der Bietigheimer musste nach der Halbzeit unbedingt vermieden werden. Der Gegner attackierte nun sehr hoch und drückte, doch die Abwehr behielt die Nerven, befreite sich mit sicherem Passspiel und sorgte so nach Überwindung des Mittelfelds für zahlreiches Überzahlspiel in des Gegners Hälfte.

Dieses Spiel lag den Normannen, es verwunderte nur, dass die Enztäler ihre Taktik nicht umstellten, da sie gar nicht zum Erfolg führte. Mit einem weiten Schlenzball setzte Florian Winke den Stürmer Florian Waibel in Szene. Dieser nahm den Ball sauber an, umspielte den Torhüter elegant und erhöhte auf 4:0. Die gegenwehr der Bietigheimer war damit gebrochen. Chancen über Chancen boten sich den Gmündern, die leider oft fahrlässig vergeben wurden. Florian Waibel schoss dennoch mit Abstaubern zwei weitere Tore zu einem lupenreinen Hattrick, die Abwehr war schon ausgespielt. Die Bietigheimer hatten noch die Chance auf den Ehrentreffer, doch der Gmünder Torhüter hatte was dagegen und fischte die Kurze Ecke gerade noch heraus.

Am 10. Juni wartet der HC Esslingen

Was anfangs noch keineswegs so klar aussah, entwickelte sich zu einem ungefährdeten 6:0 Sieg. Weiter geht es am 10.6. beim HC Esslingen, der noch dringend Punkte braucht, um weiteren Abstand zum Abstiegsplatz zu gewinnen. Die Normannen können die Saison nun befreit angehen: Nach oben geht nichts, nach unten auch nicht. Aber ein paar Punkte mehr sollen es schon noch werden.

Es spielten: Marcellinus Schäffhauer (TW), Philip Körger, Pascal Schünemann, Fabian Hiegler, Daniel Waibel, Lorenz Ott, Johannes Nitsche, Lukas Körger, Florian Waibel, Florian Winke, Nico Bongers, Björn Bongers, Anton Suew, Damiano Pennica, Anestis Becker

Zur ganzen Mannschaft