Herren gewinnen furios in Ulm

Am vergangenen Wochenende hatten Sie sich noch eine Niederlage gegen Bietigheim eingefangen. Dieses Wochenende spielten unsere Herren gegen die Mannschaft des SSV Ulm 2 regelrecht befreit auf und schlugen die Ulmer sehenswert mit 9:2.

Dabei waren es erneut die Gastgeber, die den besseren Start erwischten. Bereits nach zwei Minuten nutzen sie ein Durcheinander im Schusskreis und trafen zum 0:1. Dadurch erwacht, schlug Gmünd jedoch prompt zurück und erzielte kaum eine Minute später den 1:1 Ausgleich durch Lukas Körger (3.). Die einzige weitere Chance im ersten Viertel setzten die Hausherren neben das Tor. Die Gmünder hielten das Tempo weiter hoch und drehten die Partie noch im ersten Viertel. Anton Suew erzielte die Führung.

Im zweiten Viertel ließen die Gäste dem SSV Ulm II dann keine Chance. Immer wieder ging es schnell über den stark spielenden Daniel Waibel durch die Mitte an den Schusskreis. Dort kombinierten sich die Gmünder oft sehenswert durch. Damiano Pennica und erneut Lukas Körger erhöhten so schnell auf 4:1.

Gmünder in Torlaune vor Derby

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas am Spielverlauf. Die zarten Angriffsbemühungen der Ulmer wurden oft schon im Keim erstickt, und für die Gmünder trafen nun auch Kapitän Florian Waibel und erneut Anton Suew. Nachdem der Abwehrchef der Ulmer verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, zerfiel die Abwehr der Hausherren dann völlig.

Zwar erzielten sie nach einem Konter zwischenzeitlich das 2:6, wovon die Gmünder jedoch unbeeindruckt blieben. Abermals baute der stark spielende Anton Suew die Führung auf 2:7 ausbaut. Am Ende war es dann abermals Florian Waibel der den Ulmern noch zwei weitere Treffer zum 2:9 Endstand einschenkte.

Nach diesem Frust-Sieg steht für die Normannen am kommenden Wochenende das Derby gegen sie Suebia aus Aalen auf dem Spielplan.

→ Zur Mannschaft

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 2 =