Zum vorletzten Spieltag der 4. Verbandsliga reisten die HC Normannia Gmünd Herren am vergangenen Samstag nach Bruchsal um dort gegen die Gastgeber, sowie die Mannschaft vom Karlsruher TV 3 anzutreten. Nach spielerisch und kämpferisch überzeugenden Leistungen konnte man mit 10:2 und 13:0 deutliche Siege einfahren und damit die Tabellenführung zurückerobern, die man nur aufgrund der weniger absolvierten Spiele hatte abgeben müssen.

Gegen die TSG Bruchsal wartete auf die Gmünder Normannen ein direkter Tabellennachbar. Zwar hatten die Badener bereits zwei Spiele mehr absolviert, allerdings auch bereits 3 Punkte mehr auf ihrem Konto. Damit galt es also für die bisher verlustpunktfreie Mannschaft von Spielertrainer Florian Winke mit einem Sieg am Gegner vorbeizuziehen und sich im Meisterschaftsrennen alle Chancen zu erhalten. Mit einer konzentrierten Leistung schafften es die Normannen bereits früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Badener kamen mit dem druckvollen Pressing der jungen und laufstarken Gmünder Mannschaft nie zurecht und so stand es bereits zur Pause 5:1. Zwar schaffte es Bruchsal nach der Pause noch eine Unachtsamkeit in der Gmünder Hintermannschaft zum zwischenzeitlichen 6:2 zu nutzen, jedoch verloren die Gäste auch hier nicht den Faden. Stattdessen konnte die Normannia bis zum Abpfiff auf 10:2 stellen und einen nie gefährdeten Sieg einfahren. Die Tore erzielten Marius Wassermeyer (4), Florian Waibel (2), Anton Suew, Pascal Schünemann, Björn Bongers und Florian Winke.

Im zweiten Spiel traf man mit dem Karlsruher TV 3 auf den Tabellenletzten. Bereits die Tabellenkonstellation versprach hier ein klares Ergebnis, was sich dann schlussendlich auch bewahrheitete. Zwar spielte Karlsruhe zu Beginn der Partie noch überraschend gut mit, musste sich dann aber doch dem höheren Tempo im Spiel der Normannen beugen, die in dieser Partie keine Schwäche zeigten. Mit 13:0 fuhr die Normannia also auch hier einen deutlichen und verdienten Sieg ein und konnte damit die Tabellenspitze wieder zurückerobern. Die Tore erzielten hier Marius Wassermeyer (4), Florian Waibel (3) Lukas Körger (3), Anton Suew (2) und Philip Körger (1).

Am kommenden Sonntag steht dann in Esslingen der letzte und entscheidende Spieltag im Kampf um die Meisterschaft in der vierten Verbandsliga an. Die Normannen stellen sich dabei noch dem VfB Stuttgart 2, sowie dem Karlsruher TV 2. Mit den Badenern vom KTV 2 trifft man dabei auf die einzige andere verlustpunktfreie Mannschaft, die bisher ebenfalls mit 6 Siegen aus 6 Spielen durch die Liga marschieren konnte. Im letzten Spiel der Saison kommt es damit zu einem echten Finale um die Meisterschaft.

Es spielten:Leon Hebart (TW), Philip Körger (1 Tor), Fabian Hiegler, Julian Nubert, Lorenz Ott, Lukas Körger (3), Florian Winke (1), Pascal Schünemann (1), Florian Waibel (5), Anton Suew (3), Marius Wassermeyer (8), Björn Bongers (1)