Lesedauer: 2 Minuten

Bittere Niederlage in Ludwigsburg

Die Herren des HC Normannia Gmünd reisten am Sonntag den 6. Mai zu ihrem Auswärtsspiel nach Ludwigsburg. Nach der knappen 1:2 Niederlage vorletztes Wochenende gegen den Zweiten aus Gernsbach, wollte man dieses Mal mit noch mehr Engagement angreifen. Von Beginn an versuchte man vorne mit Druck aufzuspielen und den Ball möglichst lange in den eigenen Reihen zu behalten, was auch ordentlich gelang. Das Spiel war in der ersten Hälfte dennoch relativ ausgeglichen. Zwar hatte der HC Ludwigsburg einige kurze Ecken, doch der gut aufgelegte Torhüter der Normannen konnte ein ums andere Mal stark parieren. Auch die Gmünder hatten einige gute Möglichkeiten. Doch es fehlte meist die letzte Präzision für den Torerfolg.

HC Ludwigsburg schlägt eiskallt zu

In der zweiten Hälfte setzte sich diese Abschlussschwäche leider fort. Zu allem Überfluss wurde den Normannen auch noch ein klarer Siebenmeter vom Schiedsrichter verwehrt. Ludwigsburg kam dagegen 25 Minuten lang nicht einmal vor das Gmünder Tor. Aber so kam es wie es kommen musste, kurz vor Schluss schossen die Ludwigsburger per Kurzer Ecke das spielentscheidende 1:0. Dies konnte in der knappen Restspielzeit nicht mehr aufgeholt werden und so blieb es bei der bitteren 0:1 Niederlage gegen Ludwigsburg.

Dennoch, die Mannschaft spielte teilweise stark auf. Am kommenden Sonntag um 11 Uhr findet dann endlich auch das erste Heimspiel am Normanniaplatz statt. Dort wird das Team gegen Bietigheim erneut versuchen, den vierten Saisonsieg einzufahren.

Es spielten: Marcellinus Schäffhauer (TW) , Philip Körger, Lukas Körger, Pascal Schünemann, Daniel Waibel, Florian Waibel, Fabian Hiegler, Florian Winke, Luca Wahl, Nico Bongers, Damiano Pennica, Anton Suew, Simone Lion, Anestis Becker

Zur ganzen Mannschaft