Lesedauer: 1 Minute

Ausrufezeichen gegen Heidenheim

Am Sonntag den 10. Dezember fuhren die Knaben B des FC Normannia Gmünd zu ihrem ersten Hallenspieltag der Saison nach Ulm. Mit einer sehr dezimierten Mannschaft reiste man mit gedämpften Erwartungen nach Ulm. Doch bereits im ersten Spiel gegen den Hsb Heidenheim konnten die Normannen überraschen und erzielten in der ersten Halbzeit die verdiente Führung, durch Mateo Daniel. In der zweiten Halbzeit konnten die Normannen dann noch einen Fehler der Heidenheimer hinter Mannschaft zum 2:0 Endstand ausnutzen.

Kräfteverschleiß macht sich bemerkbar

Auch in der zweiten Partie gegen HC Villingen spielte die Mannschaft gut mit. Nach einigen Chancen auf beiden Seiten, erzielten die Villinger nach einer kurzen Ecke das 0:1. Leider konnten die Normannen darauf keine passende Antwort mehr finden und so blieb es am Ende beim 0:1. Im letzten Spiel des Tages gegen den SSV Ulm 2 merkte man den Spielern, den Kräfte Verschleiß durchaus an. So kam es wie es kommen musste und man verlor gegen stark aufspielende Ulmer 0:4.

Trotz der Niederlage bewerteten die beiden Trainer Anestis Becker und Fabian Hiegler den ersten Spieltag als durchaus gelungen. Es gibt viele Dinge auf die man aufbauen kann. Mit einem größeren Kader am nächsten Spieltag dürfte  auch noch mehr möglich sein.

Es spielten: Konstantin Lenz (TW); Mateo Daniel (1); Jakob Winter; Erik Eberle, Paul Schreiber
→  Zum Mannschafts Profil