Schöner Abschluss der Knaben C in Stuttgart

Völlig entspannt ging es am letzten Spieltag zu den Stuttgarter Kickers auf die Hohe Eiche, wo sich 18 Teams aus Nord-Baden-Württemberg zum Spielen trafen. Die acht Jungs der Normannia ließen gegen den Bietigheimer HC 2 nichts anbrennen und gewannen verdient mit 3:0. Gegen den Nachwuchs des Mannheimer HC 3 war dagegen wenig auszurichten, das 0:7 war aber vom Ergebnis schlimmer als der Spielverlauf. Einige Male zeigten die Gmünder gute Ansätze und schafften es auch spielerisch in den Schusskreis. Jeder Fehler im Spielaufbau wurde aber gnadenlos von den dann in Überzahl spielenden Badenern ausgenutzt, die auch technisch doch schon einiges weiter sind. Dafür sind die Normannen noch nicht lange genug dabei, deshalb war es kein Beinbruch.

Überraschend dann das 2:2 gegen den stark aufspielenden TSV Ludwigsburg 1. Die Normannen waren meist in der Verteidigung, ließen den Gegner aber so gut wie nicht durch, doppelten erfolgreich den stärksten Stürmer, der sonst allein für drei Tore gut ist. Mit schnellen Kontern über die Vorhandseite befreiten sich die Gmünder mehrmals aus der Umklammerung und erspielten sich zwei Penaltys, die beide verwandelt wurden, der zweite davon sensationell von Leo Geiger, der seinen Schrubberschlag über den verdutzten Torwart hoch im Eck versenkte. Der TSV erzielte kurz darauf den Anschlusstreffer und in der letzten Minute bei einer Unaufmerksamkeit den Ausgleich.

Toller Abschluss gegen Vaihingen an der Enz

Keineswegs geknickt ging es in die letzte Partie gegen Vaihingen/Enz. Spielerisch überlegen dauerte es doch eine Weile, bis sich das im 1:0 ausdrückte. Mit einem Angriff wie aus dem Lehrbuch verlagerte Luis Grießer die Seite, Paul Winter schickte Elias Hieber steil auf Links. Dieser drehte vorbildlich ab und verlagerte wieder an den rechten Schusskreisrand. Kolja Schmid schnappte sich die Kugel, drang in den Kreis ein und zog halbhoch ab. Der Ball schlug im langen Eck chancenlos für den Torwart ein. Besser ging es nicht. In der zweiten Halbzeit brachen voll alle Dämme, die Normannen attackierten hoch und nutzten die Unsicherheit der Vaihinger für weitere Chancen. Elias Hieber schoss zweimal ein. Den Schlusspunkt setzte Leo Geiger, der einen Abpraller einschob.

Müde, da mit acht Kindern die Mannschaft (zu) knapp besetzt ist, aber glücklich ging es nach Hause. Mit neun Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen war dies eine sehr erfolgreiche Saison für das erst seit zwei Jahren Hockey spielende Team.

Es spielten: Leo Geiger (2x TW); Leon Grießer (2x TW), Luis Grießer, Paul Winter, Felix Bleicher, Vincent Bux, Kolja Schmid, Elias Hieber
→ Zu den Knaben C

2 Kommentare
  1. Tolle Feldsaison Jungs. Das intensive Training macht sich langsam aber sicher bezahlt und darauf könnt ihr alle stolz sein – weiter so ! Ich freue mich schon auf die kommende Hallensaison mit Euch !

    1. Lieber Andreas, danke für dein tolles Feedback! Die Jungs geben richtig Gas und haben viel Spaß am Spiel. Wir sind gespannt auf die Hallensaison – So kann es auf jeden Fall weiter gehen! Schönen Feiertag – Jakob vom HCNG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.