KC in Esslingen gleich mit erstem Sieg

Die seit diesem Jahr neu formierte KC-Mannschaft startete am Samstag den 1.Juli in die Saison. Für vier Spieler war es der erste Einsatz, entsprechend desorientiert war daher anfangs die Zuordnung auf dem Platz. Das wussten die Esslinger auch gleich auszunutzen und gewannen verdient mit 3:0. Schade, denn sie waren nicht so viel besser, aber im Sturm zeigten sich die Gmünder harmlos. Leider trieb sich die Sturmspitzen des Öfteren hinten herum, da sich dort mehr abspielte und der Drang, immer beim Ball zu sein, einfach stärker war. Obwohl sich das redlich mühte, sie hatten vorne einfach keine Anspielstation.

Im zweiten Spiel gab es gegen die aus der Hockeyhochburg Ulm stammenden Gegner nichts zu bestellen: mit 0:7 ging es vom Platz, wobei man schon besser stand. Sensationell der Gmünder Torhüter Anton Holz, der mit schnellen Reaktionen und unerschrockenem Einsatz mehrere Großchancen der Ulmer vereitelte und mehrere Penaltys für sich entscheiden konnte.

HC Normannia Gmünd Knaben C in Esslingen 2017

Völlig überraschend dann der erste Sieg gegen Riederich, obwohl der technisch versierte Mittelfeldmotor Erik Eberle fehlte. Der Gegner hatte noch mehr Anfänger in seinen Reihen. Deshalb versuchten die Normannen, schon in der gegnerischen Hälfte Druck zu machen, was auch gelang. Ian Strobel, der ein fantastisches Laufpensum an den Tag legte, überrannte meist im Alleingang oder durch Zuspiel den Gegner und traf fünfmal zum 5:0 Endstand. Hätte er noch ein paar Mal öfter abgespielt und den mitlaufenden Mitspieler bedient, wäre vielleicht noch mehr drin gewesen.Auch den Riederichern hätten wir ein Erfolgserlebnis gegönnt, da dies doch so wichtig für jede Mannschaft ist, doch leider versemmelten sie ihren Penalty auf knappste Weise.

Im Schlussspiel gegen Bietigheim mussten wir das Schlimmste befürchten, es ist rätselhaft, warum eine so gute Mannschaft in der Anfängerrunde gemeldet wird. Zudem waren alle Gegner bald einen Kopf größer. Doch wider Erwarten taten sich diese schwer gegen die kompakt stehenden Gmünder. Es wurde mit allem verteidigt, was ging. Es gelang sogar, einmal vor das Bietigheimer Tor zu kommen und einen Penalty herauszuholen, der leider verschossen wurde. Das 0:7 war kein Beinbruch, für das erste Turnier war das völlig in Ordnung.

Es spielten: Anton Holz, Max Holz, Nikolas Riedel, Oliver Riemer, Ian Strobel, Erik Eberle, Carolin Bulling, Johannes Bauchert, Paul Schreiber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =