Nichts Zählbares beim VfB

Etwas ersatzgeschwächt und mit drei U8 Spielern, die mal bei den Größeren schnuppern konnten, ging es am Sonntag zum VfB. In der ersten Partie gegen den körperlich und technisch überlegenen SV Böblingen 3 gestalteten die Gmünder mit großem Einsatz die Partie lange recht ausgewogen. Erst in den letzten drei Minuten brachen die Dämme und man musste drei Tore kassieren.

Schwierigkeiten gegen Böbblingen & Reutlingen

Ähnlich ging es dann gegen die zweite Mannschaft der Böblinger weiter. Mit einem schönen Pass ins Zentrum spielte Paul Winter Kolja Schmid frei, der ins linke Eck verwandelte. Kurz darauf fiel der Ausgleich. Leider scheiterten kurz darauf sowohl Kolja Schmid als auch Vincent Bux bei zwei Penaltys am gegnerischen Keeper. Es boten sich für beide Teams weitere Chancen, doch in der letzten Minute hatten die Böblinger mehr Glück und schossen das 1:2 aus Gmünder Sicht.

Gegen die TSG Reutlingen sah man, wie entscheidend Penaltys sein Können. Alle Chancen aus dem Spiel heraus vereitelte der gut aufgelegte Torwart Leon Geiger, doch von vier Penaltys verwandelten die Reutlinger drei, die einfach cooler vor dem Tor agierten. Im Gegenzug verwandelte nur Leon Grießer einen von drei Penaltys für die Normannen.

Auch gegen Balingen ist nichts zu holen

Im letzten Spiel gegen den in allen Spielen siegreichen VfB Stuttgart lief nach vorne wenig zusammen, leider war auch der Schläger zu wenig vor den Füßen, so dass der Gegner geradezu zu Penaltys eingeladen wurde. Am Ende stand ein 0:5.

Nach dem grandiosen ersten Spieltag in Heidenheim wurde man nun wieder geerdet. Technisch und taktisch starke Gegner sind von der jungen Truppe noch nicht zu bezwingen, da muss noch einiges erarbeitet werden. Die Ansätze waren in vielen Situationen zu sehen, doch unter Druck passieren zu viele Fehler, das eigene Spiel ist insgesamt zu behäbig.

Es spielten: Leon Geiger- Luis und Leon Grießer, Vincent Bux, Paul Winter, Kolja Schmid, Elias Hieber, Jakob Fritz, Jakob Standinger, Noah Eberle
bericht von Marcellinus Schäffauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 16 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.