Ohne Auswechselspieler erfolgreich

Die Sorgen waren groß bei der Anfahrt nach Bietigheim. Vier Spieler hatten unter der Woche wegen Krankheit abgesagt, so dass beide Teams der Normannia alle vier Spiele zu dritt ohne Auswechselspieler bestreiten mussten. Und dann waren nur zwei Spieler des älteren Jahrgangs dabei, was die Sache noch schwieriger machte.

Davon unbeeindruckt legte Normannia 1 los wie die Feuerwehr: Der Gastgeber wurde mit 9:3 fast überrollt, allein Theo Sickor erzielte sechs Tore, aber auch Jonas Maier (2) und Flin Kuhnle (1) legten nach. Schön das Kombinationsspiel und die Einzelaktionen der Spieler, die sich stark weiterentwickelten im letzten Jahr. Gmünd 2 kam gegen den Vaihinger Club an der Enz mit 4:7 etwas unter die Räder, Thierry Oberndörfer (3) und Paul Focke (1), erst seit drei Monaten dabei, erzielten die Treffer. Danach hatte der HC Ludwigsburg 4 gegen Gmünd 1 mit 1:12 das Nachsehen, auch Gmünd 2 verbuchte mit einem 9:0 gegen den HCL 5 einen klaren Sieg.

Das spannendste Match des gesamten Spieltags bot sich sicher zwischen Heilbronn 2 und Gmünd 1. Unzählige schöne Offensivaktionen wogten hin und her, am Ende stand ein 10:13, und das in 15 Minuten Spielzeit! Gmünd 2 siegte dann mit 6:0 gegen Heilbronn 3, und Thea Schwarz konnte sich erfreulicherweise auch in die Torschützenliste eintragen.

Team Gmünd 1 hält die Reihen dicht

Im vierten Spiel, das in der gleichen Gruppe mit dem 1. gegen den 2. ausgetragen und somit wiederholt wurde, war bei Gmünd 1 die Luft fast komplett raus. Die starken Heilbronner konnten mit fünf Kindern den ganzen Spieltag durchwechseln, die Normannen nicht. Das 3:11 war somit absolut kein Beinbruch.

Zum Abschluss Unentschieden gegen Vaihingen

Unglaublicherweise holte Gmünd 2 gegen den Vaihinger CEV nun sogar ein 4:4 Unentschieden, Thierry Oberndörfer erzielte alle Treffer der Normannia. Er war der Einzige, der noch Power für Balleroberungen und Sturmläufe hatte, die beiden anderen holten nochmals alles aus sich heraus, um hinten halbwegs dicht zu halten. Danke noch an den Vaihinger Trainer, der beim 4:1 ein paar seiner Anfänger auf das Spielfeld schickte, so dass das Spiel wieder etwas ausgeglichener wurde. Das hatten wir an anderen Spieltagen auch schon gemacht, v.a. in den unteren Spielklassen, wo es keine Tabelle und keine Aufstiege gibt. Das war sehr sportlich und fair.

Sehr zufrieden waren Trainer Luke Sickor und Marcellinus Schäffauer mit allen Spielern, die stark kämpften, das Brett schön unten hielten, stark am Stock waren und schöne Spielzüge kreierten. Das machte sehr viel Freude. Es war nur sehr schade für alle, die krank zuhause waren, die dann aber beim letzten Spieltag Anfang März wieder dabei sein können.

Für unsere HC Normannia Gmünd U8 spielten:

Gmünd 1: Theo Sickor, Flin Kuhnle, Jonas Maier, Coach Luke Sickor
Gmünd 2: Thea Schwarz, Thierry Oberndörfer, Paul Focke, Coach Marcellinus Schäffauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.