U8 in Heidelberg und Esslingen

In Heidelberg am Drücker

Etwas unerwartet, da doch einige Stützen zuhause blieben, gewannen die Normannen am 30. Januar 2022 zwei Spiele gegen den TSV Mannheim 4 mit 4:3 und gegen den HC Heidelberg 2 mit 5:4. Das dritte Spiel gegen den TSV Mannheim 3 endete 4:4 unentschieden.

Eigentlich ging es nur darum, endlich mal wieder ein Turnier zu spielen, nachdem letztes Jahr die Hallensaison ins Wasser fiel und auch diese Saison nur zwei Spieltag angeboten werden. Nachdem nun schon ein paar Spieler 1 ½ Jahre dabei sind und sich auch die Neueinsteiger gut integrierten, kann man langsam sogar von einem Spielaufbau reden. Schön anzusehen war, wie langsam bei besserer Stocktechnik der Kopf hochgenommen und der Mitspieler gesucht und gefunden wurde.

HC Normannia Gmünd Knaben D_2022

Das Spiel nach vorne gelang über Einbeziehung der Bande sehr gut. Nur das Stoppen im Lauf muss noch geübt werden, dann fallen noch mehr Tore. Das Abwehrverhalten machte auch Fortschritte, auch wenn es noch nicht jedes Kind verinnerlichte, dass es cleverer ist, den Gegner zu attackieren, bevor dieser in den Schussbereich eintritt, aber egal, das kommt auch noch.

Der Spieltag kam super an, die Kinder sehen ihre Fortschritte, und die Zeiten sind längst vorbei, dass sich die Normannen vor einem Gegner fürchten müssten. Natürlich alles bezogen auf die Amateurklasse, mit dem Nachwuchs aus den Topstandorten und -klassen können und wollen wir uns nicht vergleichen.

Das Ganze machte Lust auf mehr, und sollte Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung machen, freuen wir uns auf den nächsten Spieltag in Esslingen.

Niederlagen in Esslingen

Von den Ergebnissen her war dann dieser Spieltag vom 19.2. weniger erfreulich, denn mit drei Niederlagen gegen den Mannheimer HC 4 mit 3:6, den Mannheimer HC 3 mit 4:7 und den HC Esslingen 1 mit 3:4 zogen die Normannen immer den Kürzeren.

Dabei war die individuelle der Klasse der Mannheimer einfach besser, zwei technisch sehr gute Spieler deckten die Schwächen im Gmünder Abwehrverhalten gnadenlos auf, das gilt es einfach zu verbessern. Im letzten Spiel führten die Normannen noch kurz vor Schluss mit 3:2, doch wie schon zuvor schenkten sie den Ball leichtfertig ohne Not her, dann war es passiert. Schade, aber kein Beinbruch, denn teilweise lief der Ball ganz gut. Wenn die Mannschaft das teils chaotische Bolzen und gegen den Ball Dreschen noch einstellen würde, was sie im Training durchaus schon zeigt, dann wäre mehr drin gewesen. Dafür, dass das Team erst neu zusammengesetzt wurde, läuft es aber dann doch sehr gut.

Es spielten in Heidelberg: Ellen Sutter, Constantin Hörter, Niklas Lippold, Felix Schwarz, Jona Wagner, Luka Vulic

Es spielten in Esslingen: Constantin Hörter, Niklas Lippold, Felix Schwarz, Jona Wagner, Luka Vulic, Ismaelhan Yavuz, Ahmed Acar, Tiziano Säckl

Bericht von M.Schäffauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + neun =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.