Ein Satz mit „X“…

Naja, ganz so schlimm war es auch nicht, die HC Normannia Gmünd U14 starteten mit einer guten ersten Halbzeit gegen den SSV Ulm. Das Spiel wogte hin und her mit Chancen für beide Mannschaften, aber niemand traf. In der zweiten Halbzeit war es dann, als hätte man einen Schalter umgelegt, die Gmünder wurden eingeschnürt in Ihrer Hälfte. Einige Ecken konnte Torwart Leon Grießer entschärfen, doch irgendwann war der Ball im Tor, dabei blieb es dann auch.

Heimspieltag der HC Normannia Gmünd U14 2023_3
Kurze Ecke im Spiel gegen Aalen mit TW Leon Grießer, Felix Bleicher, Leo Geiger und Luis Grießer
Heimspieltag der HC Normannia Gmünd U14 2023_2
Ansprache von Max Holz an sein Team
Heimspieltag der HC Normannia Gmünd U14 2023
Elias Hieber im Kampf um den Ball

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer Suebia Aalen war man absolut chancenlos. Leider waren die Aalener, die im Gegensatz zu den Normannen fast durchgängig aus dem älteren Jahrgang bestanden, nicht nur körperlich, sondern v.a. auch taktisch deutlich überlegen. Dazu hatten sie zwei Leute, die einen auf dem Bierdeckel ausspielen konnten. Da nach dem ersten Spiel noch zwei Normannen wegen Übelkeit/Verletzung pausieren mussten, ging irgendwann noch die Luft aus. Ein 0:11 war eine deutliche Klatsche. Die Jungs taten einem schon leid, wie sie so gar kein Mittel fanden, den gegnerischen Dreierblock zu überwinden. So war man sofort und dauernd unter Druck. Entlastung gab es kaum. Doch Kopf hoch, am Stock sind die Jungs doch ganz gut, nur unter Panik ging gar nichts. Taktische Fehler lassen sich beheben, das sieht nächstes Mal sicher wieder besser aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 10 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.