Dritter Spieltag unserer U10 mit Licht und Schatten

Nach vielen Jahren wurde den Normannen endlich mal wieder ein Heimspieltag vom Verband zugewiesen. So trafen sich am Sonntag fünf Vereine im Schwerzer in Schwäbisch Gmünd.

Im Eröffnungsspiel gegen die TSG Reutlingen starteten die Gmünder furios, schnürten den Gegner in dessen Hälfte ein und erzielten mit einem Penalty recht schnell das 1:0 durch Kolja Schmid. Trotz bester Chancen konnten die Normannen nicht erhöhen und kassierten noch vor der Halbzeit den Ausgleich, dem ein fataler Abwehrfehler vorausging.

Heimspieltag der Knaben C des HC Normannia Gmünd 2019_1
Heimspieltag der Knaben C des HC Normannia Gmünd 2019_3
Heimspieltag der Knaben C des HC Normannia Gmünd 2019_2

Die zweite Hälfte ging klar an die Reutlinger. Man konnte sich bei Torwart Leo Geiger bedanken, der beherzt die besten Chancen vereitelte. Mit etwas Glück hätte noch der Siegtreffer gelingen können. Elias Hieber, der die halbe Abwehr stehen ließ, traf jedoch nur den Pfosten. So blieb es beim 1:1.

Sechs Punkte aus den letzten zwei Spielen

Im direkt anschließenden Spiel gegen den HC Esslingen machten die Normannen durch mangelnde Konzentration immer wieder Fehler. Diese nutzten die Esslinger eiskalt und sostand am Ende ein verdientes 1:4. In einer zeitweiligen Regenschlacht gelang dann ein klares 4:0 gegen den SSV Ulm. Gegen den Heidenheimer schien dann wieder die Sonne und die Normannen konnten ein weiteres 4:0 einfahren.

Mit bisher sieben Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen blicken die Normannen auf ihre bisher beste Saison. Am 22. September ist dann der letzte Spieltag in Bietigheim.

Es spielten: Leo Geiger – Vincent Bux, Luis Grießer, Paul Winter, Leon Grießer, Felix Bleicher, Elias Hieber, Kolja Schmid
Zu den Knaben C

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − fünfzehn =